Aufbau von Innentüren

Innentüren werden in mehreren Qualitätsklassen hergestellt. Entscheidend hierzu ist die eingesetzte Mittellage. Sie ist auch maßgeblich für den Preis eines Türblattes. Die Industrie hat die Konstruktion immer weiter abgespeckt, um der allgemeinen Tendenz vieler Endverbraucher, "...immer billiger muß das gehen" Folge zu tragen. Nachfolgend die Mittellagen von Preisagressiv bis zur Qualitätsmittellage aufsteigend.

 

1. Mittellage mit Wabenstruktur. (Pappe)

Preiswert, leicht und nicht von Dauer.

 

2. Mittellage mit Röhrenspanstreifen.

Im Prinzip Röhrenspanplatte, jedoch aufgesägt und aufgefächert.

 

3. Mittellage mit Röhrenspanplatte.

Gute Qualität weil schwer und Deckverstärkend.

 

4. Mittellage mit Vollspanplatte.

Beste Qualität weil am schwersten und Deckverstärkend.

 

5. Mittellage Lichtausschnitt = Vollspanplatte.

Im Prinzip wie 4 jedoch mit Ausschnitt.

 

Fazit: Türen werden immer fest mit dem Baukörper verbunden und haben normalerweise eine mittlere Nutzungsdauer von etwa 30-40 Jahren. Der preisliche Unterschied von Wabe- auf Röhrenspanplatte liegt ca. bei 35,00 € pro Türblatt. Wenn Sie ihr Eigenheim mit zehn Türelementen ausstatten, so liegt das Sparpotential bei 350,00 €. Ob Sie sich in 25 Jahren wohl noch an ersparte 350,00 € erinnern ?. Ganz sicher werden Sie dann aber noch Freude an Ihren satt schließenden, stabilen Innentüren haben.



Letzte Aktualisierung am 01.12.2014